KleinSchalke holt Sieg im Herzschlagfinale

Der vierte Derby-Cup ist Geschichte. Und der Pott bleibt zum vierten Mal in Rietberg - diesmal geht der Wanderpokal aber an unsere königsblauen Kollegen von KleinSchalke04 Rietberg. In einem wahren Krimi gewannen die Schalker das Endspiel vom Punkt gegen die Lieseborussen. Vier Sekunden waren noch auf Uhr, als KleinSchalkes Felix Brokbals den Ball über die Linie drückte. Mit dem 3:3-Unentschieden in wahrlich allerletzter Sekunde retteten sich die Königsblauen ins Neunmeterschießen. In den vorangegangenen zehn Minuten sahen die Lieseborussen aus Liesborn schon wie der sichere Sieger aus - im Neunmeterschießen versagten den Premierenteilnehmer die Nerven. Alle drei Schüsse gingen daneben oder wurden von KleinSchalke-Schlussmann Kevin Regenberg pariert. Da die Knappen zweimal einnetzten, ging der Pott erstmals an die Elf von Präsident Lothar Brummel. In den Partien wurde nicht nur fair Fußball gespielt, sondern auch Tore für den guten Zweck erzielt. Für jeden Treffer des Turniers spendeten die beiden Fanclubs KleinSchalke04 und Grafschaft Dortmund je einen Euro in die Spendenbox. 200 Euro kamen so zusammen, weiteres Geld konnte auf der Tribüne gesammelt werden. Die Spende wird in Kürze der Aktion Lichtblicke übergeben.

2016-12-07T14:24:00+00:00 28. Dezember 2015|Allgemein, Blog|

Vierter Derby-Cup mit einigen Neuerungen

Schalke gegen Dortmund, Königsblau gegen Schwarzgelb – und zwar mitten in Rietberg. Zum bereits vierten Mal laden die beiden Rietberger Fanclubs „Grafschaft Dortmund“ und „Kleinschalke04“ zum Derby-Cup in die Sporthalle im Schulzentrum ein. Am Sonntag, 27. Dezember, steht das Duell im Revier ab 17.30 Uhr im Mittelpunkt des Fußballhallenturniers. Vier BVB-Fanclubs und vier S04-Fanclubs kämpfen an dem Abend um den großen Wanderpokal. André Potthoff, Vorsitzender der Rietberger Borussen, hätte sicherlich nichts dagegen, wenn seine Mannen zum vierten Mal den Turniersieg einfahren würden. „Der Pokal darf ruhig ein weiteres Jahr in unserer Vitrine stehen“, sagt der Fanclub-Chef. Nicht nur Lothar Brummel als Vorsitzender auf Seiten der Blau-Weißen wird da ein Wörtchen mitreden wollen. „Nach drei Siegen in Folge, wollen wir die Borussen vom Thron stürzen“, gibt er sich kämpferisch. Letztlich müssten es nicht unbedingt seine Rietberger Knappen sein, die den Titel bei der vierten Ausgabe für sich verbuchen. „Hauptsache Königsblau thront erstmals oben“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Beide Fanclub-Vorsitzenden gehen das Turnier vor heimischem Publikum zwar hochmotiviert an. Am Ende sollen aber der Spaß und die Stimmung in der Halle im Vordergrund stehen. Erstmals wird die Tribüne in die Dortmunder Südtribüne und die Schalker Nordkurve aufgeteilt. „So wollen wir für noch bessere Stimmung sorgen“, sagt Fabian Reinkemeier, der als Vorstandsmitglied der Borussen das Turnier mit organisiert. Auch wird es ein Torwandschießen zwischen der Vor- und der Endrunde mit den Fanclubvorsitzenden geben. Die stünden meist nur im Hintergrund und sollten nun auch ihre fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Gleich bleibt dagegen der Turniermodus: In der Gruppenphase treten zunächst die vier Schalker Fanclubs „Kleinschalke 04“ (Rietberg), „Rheda Wiedenbrück 04“, die „Königsblauen Lippeknappen“ aus Mantinghausen und die „Königsblauen Thüler“ in ihrer Gruppe aufeinander. Im schwarzgelben Pendant trifft der [...]

2016-02-10T09:30:38+00:00 20. Dezember 2015|Allgemein, Blog|

Reservierungen sind ausschließlich den Mitgliedern des Rietberger Fanclubs Grafschaft Dortmund vorbehalten. Verstanden